Die Top 10 Dunks aller Zeiten!

Basketballfans, die Montag und Dienstag dieser Woche morgens online gingen, bot sich im kompletten Web 2.0 das gleiche Bild. Per Facebook, Twitter oder der guten alten E-Mail fanden sich Nachrichten von anderen NBA-Fans im Postfach oder an der Pinnwand. Die Gründe: Blake Griffin und LeBron James.

Der eine (James) war um einen Alley-Oop zu vollenden über John Lucas III. gesprungen. Der andere (Griffin) hatte mit Kendrick Perkins seinen spektakulären Jam über Timofey Mozgov aus dem Vorjahr nachgestellt. Beide Dunks brachten die sozialen Netzwerke bis an ihre Kapazitätsgrenzen.

Nur … Waren die Jams den Trubel wert? Gehören sie zu den besten Dunks aller Zeiten oder sind sie nur Auswuchs unserer digitalen Welt, in der ein Highlight in Minuten um die Welt gehen kann?

Um diese Frage zu klären, suchten wir für euch unsere Top 10 Spiel-Dunks von NBA-Akteuren aller Zeiten zusammen. Info: Slams aus Contests zählen nicht, nur ehrliche Ringarbeit, die mit zwei Punkten belohnt wurde. Und ohne zu viel verraten zu wollen: Nur einer der beiden Dunks dieser Woche hat es in diese Liste geschafft.

10. „T-Mac über Bradley“ – Tracy McGrady

Der vielleicht unterbewerteste Dunk der jüngsten NBA-Geschichte. Die schiere Power allein, die T-Mac in dieser Szene bringt … Auch schön: Die Mavericks zeigten die Szene auf dem eigenen Jumbotron und die eigenen Fans reagieren, als wäre Bradley vor ihren Augen von einem Auto erfasst worden …

9. „Der Hammer“ – Dominique Wilkins

(Dunk # 3) -- The Human Highlight Film ist den meisten nur noch als Contest-Dunker ein Begriff. Das lag daran, dass er nicht die Hangtime eines Michael Jordan hatte Nique regelte alles mit Power. Seine Dunks detonierten im Ring, als hätte er den Spalding voll TNT gestopft. So wie bei diesem kranken Teil, bei dem Celtic Robert Parish nur froh sein kann, dass ihn Cliff Levingston weg blockt …

8. „Der junge Jordan“ – Michael Jordan

(Dunk #4) -- Rar und viel zu oft vergessen. Rookie Michael Jordan (noch mit der geschwungenen Chicago-Schrift auf der Brust) startet seinen Anflug AUSSERHALB der Zone gegen den nichts ahnenden Terry Tyler …

7. „Blake über Perk“ – Blake Griffin

Ihr habt es selbst gesehen … Mit welcher Wucht Griffin über Perkins detoniert, wie er seinen Dunk-Arm in voller Geschwindigkeit durchzieht … einfach nur hart. Immerhin sprechen wir hier von Kendrick Perkins, einem der härtesten Typen der NBA. Und bitte: Niemand will die Nörgelei hören, dass die kein echter Dunk sei …

6. „Chocolate Thunder“ – Darryl Dawkins

(Dunk #2) -- Die meisten werden hier den „Chocolate Thunder-Flying, Robinzine-Crying, Teeth-Shaking, Glass-Breaking, Rump-Roasting, Bun-Toasting, Wham-Bam, Glass-Breaker-I-Am-Jam“ erwarten. Natürlich ist der Glasbruch bei diesem Jam spektakulärer, aber die schiere Power, die Dawkins bei seinem zweiten Brettzerstörer bringt ist unerreicht und eigentlich nicht jugendfrei.

5. „Kemps Double-Pump-Reverse“ – Shawn Kemp

(Dunk #3) -- Und wieder gegen die Knicks … Shawn Kemps „Lister Blister“-Dunk wird gemeinhin als sein feinstes Werk angesehen. Dabei ist diese Arbeit aus seiner frühen Schaffenszeit um einiges spektakulärer. Double-Pump-Reverse in der Zone der Knicks? In einem Spiel?

4. „KJ über Dream“ – Kevin Johnson

1,85 Meter gegen 2,13 Meter. Der einzige Trost für Hakeem Olajuwon ist die Tatsache, dass John „Hot Rod“ Williams das gleiche Schicksal widerfuhr. Übrigens … Geschichtsstunde: Kevin Johnson brachte eine einzigartige Kombination aus Sprungkraft und Schnelligkeit, die ihn immer wieder Big Men überraschen ließ. Legendär auch seine Converse-Magazinwerbung aus den 90er-Jahren. Auf einer fast leeren Seite war nur ein Brandfleck zu sehen. Motto: KJ ist so schnell, dass er jeden „burnt“.

3. „Knie ins Gesicht“ – Tom Chambers

Checkt die Zeitlupe dieses Jams. Chambers’ Knie trifft Mark Jackson genau auf den ADAMSAPFEL! Der Phoenix Sun scheint noch kurz auf dem New York Knick zu knien, als würde er zum allmächtigen Gott der Hangtime beten, bevor er den Ball – als sei es noch nicht nasty genug – noch einmal zurückzieht und dann vollendet.

2. „Der Ausbruch“ – Michael Jordan

Der Ausbruch über die Baseline gegen ein Double-Team eines der gefürchtesten Defensivteams aller Zeiten? Ein Dunk fast aus dem Stand? Über einen 2,13 Meter großen Hall-of-Fame-Center und gefürchteten Shotblocker? U-N-G-L-A-U-B-L-I-C-H! Wie MJ in der Luft zu stehen scheint, während Ewing schon wieder von der Schwerkraft erfasst wird.

1. „Vince über Weis“ – Vince Carter

Sicher, dieser Dunk passierte nicht in der NBA. Doch Frederic Weis(2,14 Meter) wurde gedrafted (von den Knicks), Vince Carter ist ein NBA-Profi und … der Dunk ist eben einfach zu geil, um nicht an Nummer eins zu stehen. Aber: Was hatte eigentlich Yann Jean Claude Bonato gegen seinen Kollegen Frederic Weis? Warum spielte er den schon gesicherten Ball grundlos per Spin-Pass in die Hände Carters, was diesen Jam erst ermöglichte? Warum gibt es darüber keine Doku?

Wie ihr gemerkt habt, fehlt LeBrons Jam gegen die Chicago Bulls. Obwohl der Dunk extrem spektakulär ist, geht der Aktion ein wenig der Körperkontakt mit dem Gegner und die Härte beim Einschlag ab. Andere Jungs auf dieser Liste nahmen es mit größeren Gegenspielern auf, ließen es härter krachen. Top 20? Da gehört der King mit Sicherheit mit seinem Alley hin, für die Top 10 reicht es nicht.

SOCIAL MEDIA